Messi mit 500. Pflichtspieltor

Lionel Messi hat sich schon längst in allen Geschichtsbüchern verewigt: er ist Rekordtorschütze der spanischen Primera Division, des Supercups und der Klub-WM, hat die meisten Ligatore in einer Saison geschossen und ist auch bester Torschütze des FC Barcelona aller Zeiten. Kein Spieler hat öfter den Ballon d’Or gewonnen und öfter in einem Clasico getroffen.

In den letzten Wochen tauchte Messi allerdings ein wenig ab – wohl auch mit ein Grund, wieso der FC Barcelona in der Liga drei Spiele in Folge verlor und in der Champions League gegen Atletico Madrid ausschied. Immerhin konnte Messi bei der 1:2-Niederlage gegen den FC Valencia im heimischen Camp Nou seine persönliche Krise beenden und erstmals seit über einem Monat in der Liga treffen. Nachdem Valencia bereits zur Pause 2:0 in Front lag, gelang Messi nach 63 Minuten der Anschlusstreffer – doch mehr sollte nicht gehen.

Trotz der Niederlage hatte Messi einen kleinen Grund zum Feiern, war es doch der 500. Treffer seiner Karriere. 450 davon erzielte La Pulga im Trikot des FC Barcelona, 50 weitere für Argentinien. Für die Katalanen scorte er in der Primera Division 309 Mal, 39 Mal in der Copa del Rey, elf Mal im nationalen Supercup, gleich 83 Mal in der Champions League, drei Mal im UEFA Supercup und fünf Mal bei der Klub WM.

Gleich 27 Tore für Argentinien erzielte er in Freundschaftsspielen, fünf bei Weltmeisterschaften und drei bei der Copa America. 15 Buden gelangen ihm in der südamerikanischen WM-Qualifikation, darunter auch der Jubiläumstreffer.